Der Newsletter Februar 2020 zum Nachlesen!

 

FC-Logo+slogan
2020-neujahr_2

Ja, ich weiß, es ist Februar!
Den Januar hab ich übersprungen 😉

820x312_facebook
Auch 2020 sind wir dabei und zelebrieren die TAGE des MODELL FLUGS!
Mitmachen, dabei sein, Hangwind und Alpinthermik schnuppern, Spaß haben und Feiern … das passt perfekt zusammen.
Um auch dieses Jahr in gewohnter Weise den Luftraum über Fiss nutzen zu können, läuft zur Zeit die Genehmigungsphase bei der Österreichischen Luftfahrtbehörde.
logo
Wie ihr ja sicher wisst, ist die momentan erlaubte maximale Flughöhe auf 150 m über Grund beschränkt. Während unseres Events dürfen wir allerdings per Sondergenehmigung bis zu 500 m hoch fliegen und zwar in einem Radius von 500 m um den Pilotenstandort. Die Flugordnung, die ihr bei Ankunft in gedruckter Form erhält, erklärt die genauen Bedingungen. Zum Download steht vorerst die Version vom letzten Jahr zur Verfügung. Die aktuelle Version wird dann nach der offiziellen Freigabe der Behörde veröffentlicht.
Um die Sicherheit weiter zu erhöhen und Konflikte mit der manntragenden Sektion auszuschließen. planen wir einen sogenannten „Boden-FLARM“ zu installieren, ein Gerät, dass unsere Aktivitäten in einem definierten Umkreis anfliegenden Flugzeugen rechtzeitig anzeigt!
Für Flüge über 300 m ist übrigens ein funktionierendes ACL-Licht zwingend vorgeschrieben. Also denkt dran, euch rechtzeitig damit auszurüsten. Eine begrenzte Zahl von ACL-Blitzern haben wir wieder vor Ort, die ganz einfach am Flieger appliziert werden können.
Wir haben übrigens Glück, dass wir den Termin des Flying Circus 2020 wieder auf das Ende des Juni gelegt haben, denn ab 1.Juli treten die neuen EU-Regeln in Kraft. Das heißt, jedes Modell muss mit einer Registriernummer sichtbar am Rumpf ausgestattet sein. Dabei ist es wichtig, das Kennzeichen bei dem Verband oder Organisation zu erwerben, bei dem man Mitglied ist.
Wie das allerdings in der Kürze bis Juli europaweit zu schaffen sein soll, weiß eigentlich niemand so genau …
Weitere Informationen dazu findet ihr in folgendem PDF
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2019/947
DER KOMMISSION vom 24. Mai 2019
über die Vorschriften und Verfahren für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge
WESENTLICHE INHALTE für den MODELLFLUGBETRIEB
Kleiner Auszug gefällig?
Verordnung1
Verordnung2
Das heißt für uns, generell dürfen nur noch Modelle bis maximal 10 kg über die Hangkante fliegen. Die Höhe über Piloten-Standort ist dabei auf 120 m begrenzt. Das gilt dann generell außerhalb des Eventzeitraums. Wie die Bedingungen zum Flying Circus 2021 aussehen werden, wissen wir noch nicht. Eine entsprechende Freigabe für den Event 2021 ist aber wahrscheinlich, wenn es keine Gefährdungsmeldungen von der manntragenden Sektion an die Austro Control gibt und wir den Event 2020 ohne Blessuren erfolgreich über die Bühne bringen!
Dabei bitte ich euch, uns tatkräftig zu unterstützen.
Der Konstruktionswettbewerb hat bereits einige kreative Köpfe in ihre Werkstätten verbannt – und nicht nur Klebstoffe werden eingesetzt, nein, auch ne Menge Hirnschmalz!
Zu verfolgen sind die ersten Projekte hier: http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/288-Flying-Circus-2020-Konstruktionswettbewerb
Aladin
Alpenkreuzer_II_neu_outline_a
Bild_Birdy_Rumpf
PW5_der Rumpf entsteht
Und auch beim FMT-Bauplanwettbewerb tut sich was! Zu verfolgen hier: http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/298-Flying-Circus-2020-FMT-Bauplanwettbewerb
wirbelwind1
grunau-baby
Übrigens … folgende Firmen sind bereits mit im Boot … äh,. nee, auf dem Berg:
http://flying-circus.de/25-jahre-flying-circus-2020-das-jubilaeum/aktive-teilnehmerfirmen-flying-circus-2020/
Ich schätze da geht noch was, oder?
Was meint ihr, wer fehlt uns noch zum hochalpinen Seglerglück?
Ich freue mich auf euer Feedback!
facebook youtube
MailPoet